74,07% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel / Spreadbetting mit diesem Anbieter.
Spreadbetting und CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74,07% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel / Spreadbetting mit diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs / Spreadbetting funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
header_logo
Trading beginnen
rch

ATFX Finanzaufsichtsbehörden

Der Schutz Ihres Vermögens steht bei Ihnen und dementsprechend auch bei uns an oberster Stelle. Ihr ATFX-Tradingkonto wird durch unser hochentwickeltes Sicherheitskonzept geschützt. Sie können in Ruhe und mit einem sicheren Gefühl bei uns traden.


ATFX wird weltweit von diversen Behörden reguliert, um Sie und Ihre Gelder zu schützen.

Regulierung

ATFX ist in einem weitreichend regulierten und stark beaufsichtigten Sektor der Finanzdienstleistungsbranche tätig. Unsere Geschäftstätigkeit unterliegt einer Reihe lokaler und regionaler Vorschriften, die uns regulieren. Diese Vorschriften umfassen Kapitalanforderungen, die ein bestimmtes, zur Verfügung stehendes Kapitalniveau bei ATFX sicherstellen.

Wer sind die Regulatoren?

 AT Global Markets (UK) Die Limited im Vereinigten Königreich ist von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen und reguliert.

ATFX Global Markets (CY) Die Limited in Zypern wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert.

AT Global Markets Intl Ltd ist von der Financial Services Commission (FSC) in Mauritius lizensiert.

AT Global Markets LLC ist bei der Financial Services Authority (FSA) in Saint Vincent und den Grenadinen registriert.

Financial Conduct Authority (FCA)

Die Financial Conduct Authority ist eine Finanzmarktaufsichtsbehörde mit Sitz im Vereinigten Königreich. Sie operiert dabei jedoch auch unabhängig vom Vereinigten Königreich. Funktionsweise. Die FCA erhebt Gebühren von Mitgliedern der Finanzdienstleistungsbranche. Die FCA reguliert Finanzunternehmen, die Dienstleistungen für Verbraucher erbringen, und stellt die Integrität der Finanzmärkte im Vereinigten Königreich sicher.

Financial Services Commission (FSC)

Gemäß dem Securities Act von 2005 ist die FSC die Regulierungsbehörde für den Markt der Finanzunternehmen ohne Bankgeschäft in Mauritius. Sie beaufsichtigt Wertpapierbörsen, Clearing- und Abwicklungsstellen, Wertpapierhandelssysteme und kollektive Kapitalanlagen sowie Finanzintermediäre.

Financial Services Authority (FSA)

Die FSA entstand mit dem Ziel, den internationalen Finanzsektor ohne Bankgeschäfte weiterzuentwickeln, zu regulieren und zu beaufsichtigen. Sie wendet dabei internationale Standards und Best Practices an. Die FSA stellt die Sicherheit und Integrität der Branche sicher und unterstreicht damit die Position von St. Vincent und den Grenadinen als sicheren und wettbewerbsfähigen Finanzplatz.

Securities and Exchange Commission (CySEC)

Die Cyprus Securities and Exchange Commission, besser bekannt als CySEC, ist die Finanzaufsichtsbehörde von Zypern. Als EU-Mitglied entsprechen CySEC's Finanzregulierungsstandards und Geschäftstätigkeit der europäischen MiFID Finanzrichtlinie.